Katzen können Mastitis oder eine Entzündung der Brustdrüsen bekommen. Lernen wir die Anzeichen einer Mastitis bei Katzen und helfen Sie Ihrem Kätzchen, diesen schmerzhaften Zustand zu vermeiden.

Mastitis ist der Begriff für Entzündungen der Brustdrüsen. Eine schmerzhafte, aber normalerweise nicht lebensbedrohliche Mastitis bei Katzen ist normalerweise einfach zu behandeln. Die häufigsten Fälle von Mastitis bei Katzen treten als bakterielle Infektionen bei stillenden Katzen auf. Wie bei jeder Infektion ist die Früherkennung und Behandlung von Mastitis bei Katzen der Schlüssel zu einem glücklichen und gesunden Kätzchen. Also, was sind einige der Symptome und wie behandelt man Mastitis bei Katzen am besten? Lass es uns herausfinden!

Verräterische Anzeichen einer Mastitis bei Katzen

Holen Sie sich die Fakten über Mastitis bei Katzen

“Mastitis bei Katzen hat verschiedene Symptome”, sagt Dr. Justin Molnar, DVM, medizinischer Berater bei Last Chance Animal Rescue und ärztlicher Direktor am Shinnecock Animal Hospital. “Da dies vor allem bei Muttertieren auftritt, ist es wichtig, mindestens einmal am Tag den gesamten Körper Ihrer stillenden Katze zu überprüfen – insbesondere ihren Zitzen- und Bauchbereich.”

Nach folgenden Empfehlungen empfiehlt Dr. Molnar bei Mastitis bei Katzen:

1-geschwollene Brustwarzen
2-verfärbte Brustwarzen
3-Entladung (Blut, Eiter, anomale Milchfarbe oder Konsistenz)
4-offene Wunden um die Brustwarzen oder Brustwarzen
5. Überprüfen Sie jedes Kätzchen in Ihrem Wurf, um sicherzustellen, dass es richtig an Gewicht zunimmt. Untergewichtige Kätzchen sind ein weiterer Hinweis auf eine mögliche Mastitis.

Ein paar zusätzliche Punkte zum Nachdenken:

1-Reagiert Ihre Katze, wenn Sie die Brustdrüsenregion berühren?
2-Sinkt die allgemeine Gesundheit Ihrer Katze?
3. Da Mastitis häufig eine Infektion verursacht, kann sie unbehandelt in den Blutkreislauf gelangen und zu einem lebensbedrohlichen Zustand werden, der als Sepsis bekannt ist.

Es ist zwingend erforderlich, Ihre Katze sofort zum Tierarzt zu bringen, wenn Ihr Kätzchen eines dieser Anzeichen zeigt!

Häufige Ursachen für Mastitis bei Katzen

Schwangere Katzen benötigen eine zusätzliche spezialisierte Pflege. Durch die Überwachung des Gesamtzustands einer trächtigen Katze wird das Risiko medizinischer Komplikationen minimiert. Die Gesundheit und das Umfeld der schwangeren oder stillenden Katze zu beachten, ist ein wichtiger Weg, um Mastitis bei Katzen zu verhindern und zu behandeln.

Hauptursachen für Mastitis bei Katzen:

1-Trauma an den Brustdrüsen
2-unhygienische Lebensbedingungen
3-Eine ausgedehnte Periode der Milchansammlung

Diagnose der Mastitis bei Katzen

Holen Sie sich die Fakten über Mastitis bei Katzen

Wenn Ihre Katze eines der oben genannten Anzeichen zeigt oder wenn ihre Kätzchen im Verhältnis zum Alter nicht die richtige Menge an Gewicht gewinnen, zeigt ein Besuch beim Tierarzt genau, was die Probleme verursacht. Normalerweise genügt eine körperliche Untersuchung, um Mastitis bei Katzen zu erkennen. Manchmal sind zusätzliche Tests erforderlich – Blut- und / oder Milchproben müssen möglicherweise weiter analysiert werden, um die genaue Ursache der Symptome zu ermitteln.

Wie behandelt man Mastitis bei Katzen?

Nach der Diagnose ist die Behandlung von Mastitis bei Katzen normalerweise zu Hause einfach zu verabreichen. Bei durch Infektionen verursachter Mastitis wird ein Antibiotika-Zyklus eingesetzt. Wenn die Katze stillt, müssen Sie sie möglicherweise alle sechs Stunden von Hand melken, um sicherzustellen, dass die Milch richtig ausdrückt.

Eine kühle, saubere Kompresse sollte zwei bis vier Stunden lang an den infizierten Stellen haften, zwei bis vier Stunden lang keine Kompresse. (Kohlblätter können ebenfalls verwendet werden). Wenn Sie den ärztlichen Rat Ihres Tierarztes genau befolgen, sollte sich dies in weniger als einem Monat vollständig erholen.

Vorbeugung von Mastitis bei Katzen

Wie bei jeder Krankheit ist eine Unze Vorbeugung ein Pfund Heilung wert! “Wechseln Sie das Bett Ihrer Katze regelmäßig und desinfizieren Sie die Oberflächen, auf denen sie Zeit verbringt”, sagt Dr. Molnar. „Beobachte die Mutter, wenn sie ihre Kätzchen stillt. Stellen Sie sicher, dass die Kätzchen von allen ihren Zitzen stillen, und drehen Sie die Kätzchen ggf. physisch. “

Achten Sie wie immer auf die Gesundheit, das Verhalten und das Verhalten Ihrer Katze. Jede Änderung kann eine ärztliche Untersuchung Ihres Tierarztes rechtfertigen. Führen Sie Ihre Hand physisch über den ganzen Körper und achten Sie auf ihre Reaktionen. Katzen können Ihnen nicht verbal sagen, wenn etwas nicht stimmt. Denken Sie daran, täglich eine allgemeine Untersuchung für stillende Mütter zu machen.

Um Mastitis bei Katzen zu vermeiden, sollten Sie Ihre Katze kastrieren lassen. Wenn Sie Ihre Katze kastrieren, verringert sich die Gefahr von Mastitis und Krebs erheblich. Wie immer liegt die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Katze in Ihren Händen. Mastitis bei Katzen ist sehr leicht zu vermeiden (keimen sie!), es ist ziemlich leicht zu erkennen, ob sich die Katze entwickelt hat, und muss den Anweisungen Ihres Tierarztes befolgt werden, um sicherzustellen, dass sie auf dem Weg zu einer vollständigen Genesung ist.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here